Wir liefern Thermotransfer- und Codierfolien –
damit Ihre Produktion weiterläuft

In der aktuellen Ausnahmesituation sind Thermotransfer- und Codierfolien gefragter denn je. Insbesondere in den Bereichen Medizin, Pharmazie und Lebensmittel. Wir wollen, dass Sie handlungsfähig bleiben! Aktuell bündeln wir alle Kräfte, damit wir Ihre Beschichtungsfolien zügig liefern können.

Sprechen Sie mit unseren Mitarbeitern! Auch bei verstärkter Nachfrage finden wir immer eine individuelle Lösung für Sie.

Lesen Sie unsere Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema „Thermotransfer- und Codierfolien bestellen in schwierigen Zeiten“.

Die deutsche KURZ-Gruppe ist national und international aufgestellt. Deshalb können wir tagesaktuell Lieferlösungen für Sie finden.

Krisenbewältigung ist ein Mannschaftssport. Wir sind an Ihrer Seite.

Ich lasse mich nicht
  gerne unter
    Druck setzen.

Stressfrei, schnell, kostengünstig

Druck ist im Thermotransfer-Druck eigentlich kein Thema: Weder im wörtlichen noch im übertragenen Sinn. Das liegt daran, dass der Bildtransfer durch Wärme erfolgt. Auch die Frage der Zeit sieht man im Thermotransfer-Druck ganz entspannt: Weil keine Stempel angefertigt werden müssen, lassen sich Kennzeichnungen während des Produktionsprozesses leicht ändern. Netter Nebeneffekt: Ihre Fixkosten bleiben niedrig.


Auch Grau kann
bunt sein!

Feintuning für Corporate Color

Fünfzig Grautöne? color your brand® von KURZ kann mehr:
Exklusiv für Sie entwickeln wir Thermotransfer-Farbbänder, die exakt
Ihrer Hausfarbe entsprechen – bis in die feinste Nuance.


Durch Bedruckungen in Ihrer Corporate Color werden nun auch Etiketten
und Barcodes zu Markenbotschaftern.

Scharf genug
für dich?

Klarheit als Vorteil

Lesegeräte brauchen klare Ansagen.

Deshalb gilt: Je schärfer das Druckbild eines Barcodes ist, desto besser.

Ob an der Supermarktkasse, im Lager oder bei der Paketauslieferung – nicht

lesbare Kennzeichnungen verursachen eine Menge Probleme.

 

Wer randscharfe Ergebnisse liebt, entscheidet sich für den Thermotransfer-Druck.

Weil er dafür sorgt, dass Waren sicher identifiziert werden können.

 


Nicht nur Lippenbekenntisse.

Transparenz ist Trumpf

Verbraucher sind neugierig. Sie möchten wissen, aus welchem Anbaugebiet Erdbeeren,

Spargel und Co. stammen. Kluge Lebensmittelproduzenten geben ihren Erzeugnissen deshalb

einen „Ausweis" mit auf den Weg: Ein Etikett, auf dem alles steht,was Kunden interessiert: die Anschrift

des Betriebs, das Erntedatum, die Fruchtsorte und vielleicht sogar der Vorname des Verpackers.


Rocker oder Banker?

Aufdruck mit Köpfchen

Was aus den beiden Herzensbrechern wird, steht in den Sternen.

Bekannt ist dies: Der kleine Tom misst 48 cm und wiegt 3800 Gramm;

sein Brüderchen Tim ist zwei Zentimeter größer und 50 Gramm schwerer.

Diese und weitere Informationen sind in den Patientenbändchen gespeichert,

die man Babys auf Säuglingsstationen anlegt.

Weil die Bändchen mit Thermotransfer-Farbbändern bedruckt wurden, sind sie

lebensmittelunbedenklich und dürfen schon mal als Schnullerersatz dienen.